Unternehmen

MARC O’POLO motiviert Mitarbeiter, sich während der freien Zeit im Rahmen der Kurzarbeit, sozial zu engagieren

Stephanskirchen 9. April 2020. In der Corona- Krise fehlen vielen sozialen Einrichtungen und auch der regionalen Wirtschaft helfende Hände, sei es bei Fahr- und Lieferdiensten oder in der Landwirtschaft. Die MARC O’POLO AG implementiert deswegen eine Plattform zur Vermittlung von Hilfsgesuchen und Mitarbeitern, die ihre Unterstützung bereitstellen.

„Soziale Verantwortung und soziales Engagement sind fester Bestandteil der DNA von MARC O’POLO und aktuell wichtiger denn je. Daher ist der mehrfach geäußerte Wunsch von unseren Mitarbeitern, während der Kurzarbeit einen aktiven gemeinnützigen Beitrag leisten zu wollen, bei uns auf fruchtbaren Boden gefallen“, so Behija Karup Director HR & Central Services der MARC O’POLO AG. „Gerne tragen wir auch als Unternehmen dazu bei. Temporär freie Arbeitszeitkapazitäten können so zur gemeinsamen Bewältigung der Krise genutzt werden“.

Unter helpneeded@marc-o-polo.com können sich soziale Organisationen, Unternehmen oder auch landwirtschaftliche Betriebe mit ihrem Personalbedarf an MARC O’POLO wenden. Das Unternehmen stellt die Gesuche auf seinem viel genutzten Intranet-Marktplatz ein. Den Mitarbeitern steht es frei, ob und wem sie helfen möchten.