Tierwohl.

Der rücksichtsvolle Umgang mit Tieren ist ein weiterer wichtiger Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie. Entsprechende Richtlinien wurden unternehmensweit verankert.

Leder und Pelz

00_150427_MOP_FreeFurRetailer

MARC O’POLO setzt nur Leder von Nutztieren wie z.B. Rind, Lamm oder Ziege ein und verzichtet auf den Einsatz von exotischen Lederarten.

Auch die Verwendung von Echt-Pelzen lehnen wir ab. MARC O’POLO ist in diesem Zusammenhang Mitglied des „Fur Free Retailer“-Programms – einer internationalen Koalition von führenden Tier- und Umweltschutzverbänden. Damit unterstreichen wir die langjährige Entscheidung und Praxis, auf den Einsatz  von Echt-Pelz zu verzichten.

Daune

IDFL Logo

MARC O’POLO lässt die Herkunft der verwendeten Daunen und Federn durch das unabhängige Institut IDFL (International Down & Feather Laboratory and Institute) überprüfen.
Die Zertifizierung hilft uns, sicher zu sein, dass kein Tier eigens für die verwendeten Daunen und Federn getötet wurde, nicht zwangsernährt wurde (Ausschluss von Stopfleberproduktion) und auch die Daunen nicht am lebenden Tier gewonnen wurden (Ausschluss von Lebendrupf). Entsprechend am Preisetikett gekennzeichnete MARC O’POLO Daunen Produkte enthalten ausschließlich vom International Down & Feather Laboratory and Institute zertifizierte Daunen und Federn.

Angora

MARC O’POLO verzichtet unternehmensweit auf den Einsatz von Angorawolle für seine Produkte.

Kennzeichnung nichttextiler Bestandteile

Die europäische Textilkennzeichnungsverordnung (EU) Nr. 1007/2011 verpflichtet neben der Materialkennzeichnung auch zur Ausweisung „nichttextiler Bestandteile tierischen Ursprungs“ im Produkt. Solche Bestandteile können zum Beispiel Etiketten oder Anhänger aus Leder, Daunenfüllungen wie auch Knöpfe aus Perlmutt oder Horn sein. Sie finden entsprechende Hinweise an unseren Produkten.

Lesen sie mehr dazu in unserem Nachhaltigkeitsbericht.